UMWELTVERTRÄGLICHER SCHUTZ BEIM STANZEN REDUZIERT KOSTEN UND VERSCHLEIß

Beim Stanzen werden in der Metallverarbeitung meist Flachteile hergestellte. Das geschieht, indem durch einen Schlag mit einem Hammerkopf auf ein Schneidwerkzeug die Form aus dem Blech getrennt wird. Die Kontur der auszustanzenden Form wird von oben und von unten von den Schneidkanten der Unterlage und des Stempels eingekerbt und schließlich abgeschert. Beim Hochleistungsstanzen sind durch die Integration von Folgeverbundwerkzeugen Prozesse wie Schweißen, Bördeln, Nieten und Umformen integriert. Da diese Werkzeuge meist sehr komplex und somit teuer sind, gilt es effektiv vor dem Verschleiß zu schützen. Das geschieht durch den Einsatz von Schmiermitteln, die der Hitzeentwicklung beim Stanzen ebenso entgegen wirken, wie dem Abrieb.

Stanzabfälle

LBI oil free hat für das Stanzen von Blechen und anderen Metallen unterschiedlich Schmierstoffe im Portfolio. Alle sind ölfrei und daher besonders umweltverträglich. Neu im Programm ist zum einen das wasserbasierte IRMCO® FLUID 980 113-C, das besonders schnell trocknet. Es wurde speziell für das Stanzen von Rotorblechen entwickelt und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur E-Mobility. Dank des besonders günstigen Preises entschärft das IRMCO Produkt auch die Kostenexplosion am Markt.

Eigene Produkte für das Stanzen

Aber auch die eigene kennzeichnungsfreie Produktentwicklung, LUB®cut EP 22-SP, ein wasserfreies Schmiermittel, bietet sich für das Stanzen an. Es empfiehlt sich ganz besonders bei verschleißintensiven Prozessen. Bereits bewährt hat sich LUB®sol BL 7-SP, das auf Basis eines Biolösemittels hergestellt wird und nach dem Stanzprozess verdampft. Welches Schmiermittel das geeignete ist, hängt von der Prozesskette und dem Werkzeug ab. Hier bietet LBI oil free Teststellungen an und kann dank des unternehmenseigenen Labors die Rezeptur der Schmiermittel an den individuellen Kundenbedarf anpassen. Von den Schmiermitteln, die sich für das Stanzen empfehlen, profitieren Unternehmen aus der Automobilindustrie, aber auch Hersteller von „Weißer Ware“, sowie aus der Möbel und Fashionindustrie. Beschläge sind ein typisches Produkt aus dieser Branche.

Zeitgemäße Zusammensetzung

Alle drei Schmiermittel können aufgrund ihrer zeitgemäßen Zusammensetzung auf Chlor, Silikon und Mineralöl verzichten. IRMCO® FLUID 980 113-C und LUB®cut EP 22-SP kommen zudem ohne Lösemittel aus. Dank der niedrigen Viskosität ist der Verbrauch sehr niedrig. Die Konsistenz ermöglicht auch das Aufdrucken der Schmiermittel, beispielsweise mit den Druckern on REA Inkjet. Die Produkte sind allesamt besonders hautverträglich und biologisch abbaubar, was die Arbeitsbedingungen deutlich verbessert. Sie sind kein Gefahrstoff (WGK1).

Kosten und Aufwand erspart die ölfreie Rezeptur, da die Werkzeuge aber auch die Stanzteile nicht aufwändig gewaschen werden müssen. Auch die Entsorgung der Stanzbutzen wird vereinfacht, weil diese nicht in den Sondermüll müssen. Die hohe Schmierleistung wird beim Stanzen auch dann aufrecht erhalten, wenn die Bauteile sehr lang sind oder mehrere Werkzeugstufen im Bearbeitungsprozess inkludiert sind. Aufgetragen werden die Schmiermittel mittels einer Handapplikation, wie beispielsweise einem Walzenöler, einer Handrolle oder einem Pinsel. Sie werden aber auch durch Sprühen oder MMKS aufgebracht. LBI oil free hält für jede Anwendung die entsprechende Sprühtechnik bereit.

Do you have any questions or are you interested in LBI oil free lubricants or dispensing technology?
Then we look forward to receiving your call or mail!

#!trpst#trp-gettext data-trpgettextoriginal=1347#!trpen#Consent Management Platform by Real Cookie Banner#!trpst#/trp-gettext#!trpen#